Dieses Forum nutzt Cookies!
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Ihnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Herzlich Willkommen im "Through the Ashes"

News


28. Mai

Der Foren-Plot "Riddled as the tide" ist gestartet. Demnächst erwartet euch noch eine kleine Überraschung :)
Links


Bestiarium
Charakterideen
Charakterstatistik
Gesuche
Karte
Lexikon
Listen
Regeln



Der Wegweiser hilft dir beim Zurechtfinden im Forum. Klick mich doch mal an :D
Das "Through the Ashes" ist ein Fantasy-Crossover Board, in dem neben eigenen Charakteren auch an das Forum angepasste Serien- und Filmcharaktere gespielt werden dürfen. Wir haben eine offene Storyline, die in Kapiteln unterteilt ist und mit Forenplots in eine bestimmte Richtung gelenkt werden kann. Das "Ashes" wurde im September 2017 eröffnet und hat schon so einige Höhen und Tiefen durchgemacht, doch dank unserer aktiven User blicken wir nun schon auf über zwei Jahre RPG-Geschichte zurück und entwickeln uns ständig weiter.

Genre: Crossover-Fantasy
Rating: L3S3V3, 18+
Spielort: Los Angeles und Umgebung

Inplayzeitraum: November & Dezember '17 | Januar '18
Nächster Zeitsprung: noch nicht fest

» Steckbrief im Profil
» freiwillige Teilnahme an Plots
» Awards
» NPC Account
» 20 User mit ca. 60 aktiven Charakteren
» Anschluss garantiert <3

Seit dem 1. Dezember 2019 bitten wir vor der Registrierung eines Accounts vorher eine Vorstellung des Charakters anzufertigen. Darin enthalten sollten folgende Stichpunkte sein: Fähigkeiten, Charaktereigenschaften, Beruf und Leben in Los Angeles. Optional wäre noch eine kleine Erklärung darüber was du dir als User für deinen Charakter erhoffst und wünschst und auch welche Ziele dein Charakter hat. Du kannst für dein Konzept so viel schreiben wie du magst, es muss nur einen ersten Einblick in diesen geben und uns zeigen, dass du dir schon Gedanken über ihn gemacht hast. In deinem Thread können auch schon bestehende User Kontakte und Verknüpfungen anbieten damit Anschuss gewährleistet wird. Mehr dazu findest du hier: Vor der Anmeldung

Das Forum ist ein Rollenspiel mit dem Rating FSK 18. Das heißt, du darfst dich erst ab einem Alter von 18 Jahren in diesem Forum anmelden. Unser RPG-Rating ist L3S3V3, womit wir unseren Usern beim Schreiben keine Grenzen setzen, solange sie nicht gegen geltende Gesetze verstoßen.

Wichtig: Mit der Registrierung bestätigst du, dass du die Regeln gelesen und das Mindestalter von 18 Jahren erreicht hast. Bei einem Verstoß gegen das Mindestalter wird dein Account / deine Accounts umgehend gelöscht.

Kapitel


Riddled as the tide Am Strand von Venice wird die enthauptete Leiche eines Wesens gefunden, das man am ehesten als “Wassermann” oder “männlicher Nix” identifizieren würde. Die Fotos und Videos gehen schneller viral als die Regierung Handys konfiszieren und die Löschung der Beiträge im Internet veranlassen kann. Verschwörungstheoretiker finden ein gefundenes Fressen im Leichenfund und gleichzeitig tauchen vermeintliche Experten auf, die behaupten, dass die Untersuchung des Körpers nicht auf ein nicht-menschliches Wesen hindeuten würde. Die Beweise jedoch scheinen vernichtend. Die Menschen werden misstrauisch. Oder ist doch alles nur ein äußerst gelungener Scherz? Wer war dieser Mann mit Fischschwanz genau und wieso wurde er getötet und so offensichtlich am Strand liegen gelassen? Los Angeles steht Kopf. Nicht jeder begrüßt eine womögliche Offenbarung, denn was passiert wohl sollte herauskommen, dass es noch mehr als bloß die Menschen gibt? Die Fronten zwischen den Offenlegern und den Bewahrern des Geheimnisses um ihre Existenz könnten sich verhärten. War all das vom Mörder geplant oder wollte er sich nur an das von ihm erschaffene Chaos erfreuen? Lasst es uns gemeinsam herausfinden.
Team online


Niemand vom Team da :c


Index »
We are the People
» Charakterschmiede » Curran Sterling


Curran Sterling
The Black Knight

#1
Curran Sterling
Mist to mist, drops to drops. For water thou art, and unto water shalt thou return.

My Name
Curran Sterling
Age
543 Yrs.
Jobs
Kunst- und Antiquitätenhändler
Creature
Kelpie

A
Wie ihr sehen könnt, suche ich für einen weiteren Charakter ein Zuhause. Curran ist ein Kelpie und ich würde mich sehr freuen, wenn er hier im Spiel eine Zuflucht finden könnte. Er selbst ist so etwas wie ein Hexer mit mal schwarzen, mal weißen Einschlag und eher chaotischer Gesinnung und sieht sich als Wächter und Sammler von magischen Artefakten, die er rund um die Welt eingesammelt, gekauft, oder gar erkämpft hat, um sie dann in seinen Laden 'The Black Mirror' zu bringen und dort zu verwahren. Ein paar gute Freunde und Vertraute, würden ihm sicher gut tun, auch wenn er erstmal sehr distanziert ist. Vielleicht finden sich aber auch Charakter, die ihm feindlich gesonnen sind, oder die etwas aus seiner magischen Sammlung haben wollen, ich bin da für alles offen!

C
urran Sterling, war nicht immer sein Name. Für viele, ungezählte Jahre, war der Kelpie nichts weiter als ein kleiner, schwacher Funke von vagem Bewusstsein, der still und leise, eine kaum erwähnenswerte Existenz in der Anderswelt gefristet hat. Warum? Um zu warten, auf den Zeitpunkt an dem er den Ruf der irdischen Welt hören kann, der ihn unaufhaltsam in diese ziehen wird und dieser Tag kam schließlich. Als ein Wesen das sich von Angst, Furcht und anderen, ähnlich dunklen Gefühlen angezogen fühlt, kann er den Tod eines lebenden Wesens spüren. Der Moment, wenn ein Ertrinkender endlich seinen Kampf aufgibt und bereit ist zu akzeptieren, dass ihn nichts mehr aus seinem nassen Grab befreien wird, wird sein letzter Gedanke zu einem Leuchtfeuer, das Wesen wie Curran zu sich lockt. Sie spüren die Gedanken einer Seele vor ihrer letzten Reise und können sich nicht aus ihrem Bann befreien, wenn es jener Gedanke ist, der ihnen und ihrem eigenen Wesen entspricht. Sie ermächtigen sich des Körpers und wirken ihre eigene Magie auf ihn, in dem kurzen Moment, wenn dieser verlassen wurde und hauchen ihm durch ihre eigene Seele ein neues, unsterbliches Leben ein, das fortan von diesem letzten Gedanken geleitet wird.

Hat ein Kelpie den Ruf eines letzten Gedanken gehört, wird dieser der Anfang ihrer Reise durch die Welt der Lebenden. Je nachdem was es war, kann dies ihre allgemeine Gesinnung bestimmen und auch ihr Handeln und Denken beeinflussen. Ihre Magie wirkt auf den Körper ein, den sie gestohlen haben und er wandelt sich und erhält eine neue Form.

Kelpie erscheinen in der Gestalt wunderschöner, schwarzer Pferde, die aus einem See, einem Fluss, oder sogar aus dem Meer entsteigen können und deren Fell immer einen nassen Glanz besitzt, egal wie es um sie herum aussieht. Sie wirken auf Menschen anziehend und entfachen ihre Gier danach, diese Wesen zu besitzen, die sie lediglich für ganz gewöhnliche Tiere halten. Nur Menschen mit ausgeprägten, magischen, oder paranormalen Fähigkeiten und andere übernatürliche Wesen, können sie und ihre wahre Natur erkennen. Will man ein solches Wesen entlarven, hilft oft der Blick auf ihr Spiegelbild, das zwar die Gestalt des Menschen zeigt, die Umgebung hinter ihnen jedoch verschwimmen lässt, als würde man von unter Wasser auf etwas über der Oberfläche blicken. Es gibt viele Möglichkeiten einen Kelpie aufzuspüren und zu erkennen, wenn man weiss wonach man suchen muss, doch ist es nur selten weise.

Zähmen kann man ein solches Wesen nur bedingt. Wer es schafft, einem Kelpie in der Pferdegestalt einen Zügel ausgeflochtenem Jungfrauenhaar überzuwerfen, hat sieben Jahre Macht über dieses. In den seltensten Fällen geht so ein Ritual jedoch gut aus, denn sind die sieben Jahre vorüber, wird sich der Kelpie je nachdem wie man ihn behandelt hat auch entsprechend rächen. Hatte man ein reines Herz, tat stets Gutes und war nie grausam zu ihm, so wird sich der Kelpie nach diesen sieben Jahren in Nebel auflösen und woanders wieder auftauchen, war man jedoch grausam zu Mensch und Tier und vor allem zu ihm, so wird der Kelpie sich die Seele desjenigen nehmen und diese verschlingen. Der Mensch, der diesen Zorn zu spüren bekommt, verwandelt sich daraufhin als Warnung für jeden sichtbar in Stein. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Erwähnungen über außergewöhnliche Streitrösser und mysteriöse Königstode in vielen Sagen und Legenden stets Seite an Seite häufen.

Natürlich sind das alles alte Märchen und niemand glaubt mehr daran...

Ü
ber Curran lässt sich viel sagen und seit nun mehr als fünf Jahrhunderten, begleitet er das sein und werden der Menschheit, auch wenn er einen ganz eigenen Blick auf diese Welt hat und wie viele andere seiner Art, nicht mit einem anderen vergleichbar ist. Kelpies sind eher eine vage Ansammlung aus pferdegestaltigen Geistern, die verschiedene Ursprünge haben können. Über diesen Aspekt seiner Existenz, denkt er auch nicht sonderlich viel nach. Der letzte Gedanke eines sterbenen Soldaten war sein Anker in diese Welt und wie auch die Seele, die ihn gerufen hat, so ist auch er ein Kämpfer der stets bemüht ist, das Gleichgewicht von Mächten und Kräften um sich herum in einen gewissen Einklang zu bringen. Allerdings bewegt sich Curran wohl eher ein wenig abseits menschlicher Moralvorstellungen. Er erreicht seine Ziele auf seine eigene Weise und die Schablonen von Gut und Böse, finden bei ihm nur selten eine klare Anwendung. Er tut das, was er als richtig empfindet und geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen, um es zu schaffen. Ob er der Held, oder der Teufel im großen Ganzen ist, entscheidet letzlich das Ergebnis seiner Taten und er selbst, schert sich nicht darum, wie die Menschen das bewerten. Überhaupt scheint er in seinen Gedanken keine Wertung zu kennen, er hasst niemanden aus niederen Gründen, er liebt jedoch auch nicht mit dem Herzen eines Menschen.

In den ersten Jahrhunderten, war er durchaus auch nicht so unschuldig, wenn es um Königsmord ging...oder den mysteriösen Toden anderer Menschen an hohen Machtpositionen. Gab es einen Tyrannen, oder einen machtgierigen Gottesdiener, so kam dieser durchaus schonmal ganz plötzlich um, oder verschwand für immer auf dem Rücken eines schwarzen Pferdes.
Doch Curran ist kein gedankenloser Mörder und geht mit einem gewissen Kalkül vor das letztlich auch ihm Vorteile bringen muss. Er ist ein guter Beobachter und
mit den Jahrhunderten hat er ein Auge für das entwickelt, das wir Menschen Gut und Böse nennen. Menschenkenntnis, durch die Augen eines Wesens, das ansonsten gleichgültig neben eben jenen herlebt. Neugier für eine Welt, in die er gekommen war, um zu erleben wie es ist, in einem Körper aus Fleisch und Blut zu existieren und Leid und Schmerz plötzlich physisch zu erfahren. Sicher ist es auch die Neugier, die ihn nach so langer Zeit immer noch lebensmutig in die nächsten Jahrhunderte sehen lässt, auch wenn diese Welt sich stark verändert hat. Er weiss, dass er auf dem Fluss der Zeit treibend, immer einen Weg finden wird zu überleben und ob er sich mit Schwert, oder Feder erheben muss, das überlässt er der Zukunft...
G
egenwärtig, hat es ihn nach LA verschlagen, wo ihm ein Geschäft für Kunst und Antiquitäten aus der ganzen Welt gehört. Für Menschen, wirkt das Geschäft geheimnisvoll und wie aus einer anderen Zeit, voll bis an die Decke mit seltsamen Dingen, kleinen, verspielten Schmuckstücken, erlesenen Gemälden und Gegenständen, alten Waffen, mittelalterlich anmutenden Gerätschaften und Objekten. Wertvollere Stücke, befinden sich hinter Glas, dramatisch beleuchtet, oder mitten im Raum wohl überlegt in Szene gesetzt. Inmitten dieses Chaos, findet man den Kelpie meist an seinem alten Marmorschreibtisch, an einer Tasse Tee nippend, manchmal ein Buch lesend, doch stets freundlich, wenn man ihn anspricht. Jedes Stück erzählt eine Geschichte und nichts das man hier findet, ist 'Made in China', jedes Ding hat seinen Namen, seine Identität, seine kleine Story, die er sehr genau kennt. Nur Curran kennt den Preis der Gegenstände und es ist nicht selten, dass es von dem Käufer selbst abhängig ist, welchen er verlangt. Andere sind nicht zum verkauf, aber fanden ein Refugium in seinem Laden.

Wer übernatürlich begabt ist, wer selbst ein Wesen abseits der menschlichen DNA ist und der Magie ebenso erlegen ist wie er, spürt die gradezu erdrückende Aura mächtiger Artefakte und Reliquien, die jedoch nicht sichtbar für jeden ausgestellt sind. Sie lassen sich nur finden, wenn Curran es wünscht und er gibt sie nicht einfach an jeden heraus, verteidigt sie gar mit seinem Leben, sollte es jemand versuchen. Curran sieht sich als der Wächter dieser Objekte, denn er weiss was sie anrichten können und was sie in falschen Händen für eine Macht besitzen. Im Laufe seines Lebens, hat er diese Artefakte angesammelt und versteckt, um sie und die Welt in der er lebt zu schützen, oder wenigstens ein bisschen sicherer zu machen. Er weiss jedoch auch, dass für jedes von diesen Dingen eines Tages die Zeit kommen wird, an denen sie auch gebraucht werden und jemand kommen wird, um sie einzufordern. Doch noch kam das eher selten vor und wenn dieser Moment gekommen war, so war es für ihn auch selbstverständlich, sich davon zu trennen...

©creature
Nach oben

Zitieren
#2
Hi

ich biete dir hiermit meine Enola an. Ihre Eltern waren beides Archäologen (wurden ermordet vor einiger Zeit). Nolas Vater hatte zum Schluss mit magischen Artefakten zu tun, die ich bisher aber nicht näher beschrieben habe. Vll war dies u.A auch ein Grund für seine Ermordung.

Nola ist mit Aidan O'Leary verlobt, der ebenfalls ein Archäologe ist (und ganz nebenbei Hunter) xD
Nola selbst ist Studentin für Kunstgeschichte und lebt nun im großen Elternhaus in LA. Zudem hat sie gerade erfahren, dass sie eine Hexe aus einem alten, zerstörten Zirkel ist.

Vll gibt es dort Parallelen bzw Bekanntschaften zu deinem Kelpie und Nolas Familiekisses and hugs
Nach oben

Zitieren
#3
Oh, das klingt gut! Curran selbst war nie Hexer in einem Zirkel, weil er mit magischer Begabung geboren wurde, aber ich denke nach so langer Zeit hat er sicher einige andere Hexer kennengelernt.

Da kann sich bestimmt etwas interessantes ergeben!
Nach oben

Zitieren
#4
Hui, also ich kann dir meine Hexe anbieten. Die ist immer auf der Suche nach Kontakten und Personen mit denen man gut Geschäfte machen kann.

Ich kann dir die Familie meiner Hexe als Hintergrund sonst auch noch anbieten, immerhin sind hat sie eine ziemlich bekannte Familie jaaaa genau
Wenn du also magst hättest du bei Fiara auch noch einen Punkt an dem du anknüpfen könntest.

Lg das Hexi
Nach oben

Zitieren



Index »
We are the People
» Charakterschmiede » Curran Sterling