Dieses Forum nutzt Cookies!
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Ihnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Herzlich Willkommen im "Through the Ashes"

News


16. April

Das Forum befindet sich aktuell in Bearbeitung und Umstrukturierung. Das Lexikon und das Bestiarium sind noch nicht fertig. Wir bitten daher mögliche Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Vielen Dank <3
Links


Bestiarium
Charakterideen
Charakterstatistik
Gesuche
Karte
Lexikon
Listen
Regeln



Der Wegweiser hilft dir beim Zurechtfinden im Forum. Klick mich doch mal an :D
Das "Through the Ashes" ist ein Fantasy-Crossover Board, in dem neben eigenen Charakteren auch an das Forum angepasste Serien- und Filmcharaktere gespielt werden dürfen. Wir haben eine offene Storyline, die in Kapiteln unterteilt ist und mit Forenplots in eine bestimmte Richtung gelenkt werden kann. Das "Ashes" wurde im September 2017 eröffnet und hat schon so einige Höhen und Tiefen durchgemacht, doch dank unserer aktiven User blicken wir nun schon auf über zwei Jahre RPG-Geschichte zurück und entwickeln uns ständig weiter.

Genre: Crossover-Fantasy
Rating: L3S3V3, 18+
Spielort: Los Angeles und Umgebung

Inplayzeitraum: November & Dezember '17 | Januar '18
Nächster Zeitsprung: noch nicht fest

» Steckbrief im Profil
» freiwillige Teilnahme an Plots
» Awards
» NPC Account
» 20 User mit ca. 60 aktiven Charakteren
» Anschluss garantiert <3

Seit dem 1. Dezember 2019 bitten wir vor der Registrierung eines Accounts vorher eine Vorstellung des Charakters anzufertigen. Darin enthalten sollten folgende Stichpunkte sein: Fähigkeiten, Charaktereigenschaften, Beruf und Leben in Los Angeles. Optional wäre noch eine kleine Erklärung darüber was du dir als User für deinen Charakter erhoffst und wünschst und auch welche Ziele dein Charakter hat. Du kannst für dein Konzept so viel schreiben wie du magst, es muss nur einen ersten Einblick in diesen geben und uns zeigen, dass du dir schon Gedanken über ihn gemacht hast. In deinem Thread können auch schon bestehende User Kontakte und Verknüpfungen anbieten damit Anschuss gewährleistet wird. Mehr dazu findest du hier: Vor der Anmeldung

Das Forum ist ein Rollenspiel mit dem Rating FSK 18. Das heißt, du darfst dich erst ab einem Alter von 18 Jahren in diesem Forum anmelden. Unser RPG-Rating ist L3S3V3, womit wir unseren Usern beim Schreiben keine Grenzen setzen, solange sie nicht gegen geltende Gesetze verstoßen.

Wichtig: Mit der Registrierung bestätigst du, dass du die Regeln gelesen und das Mindestalter von 18 Jahren erreicht hast. Bei einem Verstoß gegen das Mindestalter wird dein Account / deine Accounts umgehend gelöscht.

Kapitel


Riddled as the tide Am Strand von Venice wird die enthauptete Leiche eines Wesens gefunden, das man am ehesten als “Wassermann” oder “männlicher Nix” identifizieren würde. Die Fotos und Videos gehen schneller viral als die Regierung Handys konfiszieren und die Löschung der Beiträge im Internet veranlassen kann. Verschwörungstheoretiker finden ein gefundenes Fressen im Leichenfund und gleichzeitig tauchen vermeintliche Experten auf, die behaupten, dass die Untersuchung des Körpers nicht auf ein nicht-menschliches Wesen hindeuten würde. Die Beweise jedoch scheinen vernichtend. Die Menschen werden misstrauisch. Oder ist doch alles nur ein äußerst gelungener Scherz? Wer war dieser Mann mit Fischschwanz genau und wieso wurde er getötet und so offensichtlich am Strand liegen gelassen? Los Angeles steht Kopf. Nicht jeder begrüßt eine womögliche Offenbarung, denn was passiert wohl sollte herauskommen, dass es noch mehr als bloß die Menschen gibt? Die Fronten zwischen den Offenlegern und den Bewahrern des Geheimnisses um ihre Existenz könnten sich verhärten. War all das vom Mörder geplant oder wollte er sich nur an das von ihm erschaffene Chaos erfreuen? Lasst es uns gemeinsam herausfinden.
Team online



Louvel
PN senden
Vor 14 Minuten


Index »
We are the People
» Charakterschmiede » Nemorys


Nemorys

Gesuch von Asmodai / Sukkubus
#1

- NEMORYS -

SUKKUBUS Die Menschen haben ihnen schon viele Namen gegeben: Nachtwandler, Nachtmahr, Alp, Traumräuber … man sagt, eine gequälte Seele, die in alle Ewigkeit zu den Schauplätzen ihres verlorengegangenen Menschseins zurückkehren muss.
Eine wollüstige Hexe, ein grässlicher Dämon – als das bezeichnete man sie einmal und Nemorys lächelte damals nur so seicht, wie sie es heute tun würde, denn in allem liegt ein Funken Wahrheit.

Wer ich sein werde
Nemorys • 200 Jahre alt • Tochter von Asmodai • Job such ich mir noch

Sie ist eine scheinbar menschliche Frau, die ihren nahezu perfekten Körper fast jede Nacht einem Mann schenkt, deren präziser Verstand die Anbetung ebenso braucht, wie ihr Körper die Vitae der Träume und Wünsche, daneben sich auch nicht scheut angebotenes Geld und teure Geschenke abzulehnen: schließlich ist man sich seines Könnens bewusst; weshalb nicht nehmen, was gegeben wird?
Nemorys, vordergründig Weibsbild, lernt man als professionelles Vollblut kennen: stolz und gebieterisch, sinnlich, erotisch und stark gefühlsbetont, und wenn sie ihr sexuelles Interesse offenbart, kann ihr kaum jemand widerstehen. Sie muss die Männer nicht verführen, sie laufen ihr nach.

Nemorys – deren ranke Gestalt an der Stange einer billigen und schmutzigen Bar tanzt, einfach weil ihr der Sinn diese Nacht danach stand.
Nemorys – das Flittchen, das ohne Scheu den Mann am Arm seiner Frau anspricht und ihn einlädt die nächsten Stunden doch lieber mit ihr zu verbringen. Sie ist nun wirklich die Letzte, die Schuld daran trägt, wenn ein Mann sich ihr zuwendet.
Nemorys – das leicht in den Zorn entzündbare, dämonische Wesen.
Nemorys – alle Männer würden ihr Herz brechen lassen für sie: die Verkörperung der Verführung schlechthin, bevor sie nimmt, was ihr von Natur aus zusteht.
Und ebenso: Nemorys – das kindlich anmutende Geschöpf, das Nächtens durch die Wohnung tanzt und auch die herzliche Freundin Varaths.

AVATAR Ich würde Gemma Arterton übernehmen.
NAME Würde ich mir noch überlegen, wenn geht – mit Noelle kann ich so leider gar nicht.

Das hungernde Wesen
Was ich sein kann

Neben ihrer menschlichen Erscheinung gibt es noch die … Andere. Dieses Elend, entspricht allerdings nicht ihrer wahren Gestalt, wie Nemorys betont.
Das hungernde, hässliche Wesen ist ein anderes, wie sie hart lernen musste, als der gesättigte, wunderschöne Traumräuber mit seinen Flügeln. Mit dem finsteren, schwarzäugigen Dämon mit der grauen Haut kann Nemorys sich nicht identifizieren und sie hofft, das faulig violette Zahnfleisch nicht mehr wiederzusehen, nie mehr den hungernden Moment erleben zu müssen, in dem ihre vollen Haare sich von dem kupfernen Schwarz selbständig zu einem fahlen Grau abstumpfen. Dann wird sie von ihren Trieben und ihrem unbändigen Hunger beherrscht und wenn sie ehrlich ist, dann ist Nemorys zu schwach dem widerstehen zu können.

Schwächen … Sexentzug, ihr sterblicher Körper, Rituale sowie heilige Gegenstände aller Religionen, die bei ihrer Schöpfung bereits bestanden
… ihre Augenfarbe ist tags eine andere als nächtens. Ist es ein Grün mit goldenen Sprenkeln, wenn sich die Nacht über den Tag senkt, so vertreibt der Morgen die eine Farbe, um einem langweiligen Braun den Vortritt zu gewähren. Es ärgert Nemorys maßlos
...Tagsüber, man kann es wirklich nicht anders ausdrücken, ist sie nahezu blind, was einen recht niedlichen Silberblick bewirkt. Sie wird sich mit Kontaktlinsen aushelfen müssen oder unschöne Falten riskieren, weil sie gezwungen ist die Augen zusammenzukneifen. Da sie also ohnehin auf die Linsen angewiesen ist, kauft sie diese ausnahmslos in Grün, um das tägliche Braun zu verstecken

Fähigkeiten …
… die Nähe Nemorys bringt Müdigkeit mit sich. Es wird gegähnt, die Augenlider flattern, die Gedanken schlafen ein … allerdings ist sie auch hier fähig ihren Einfluss zu unterdrücken oder auch zu verstärken. Irgendwann einmal war es ein Spaß, Menschen umfallen zu lassen, da sie auf der Stelle einschliefen, wenn die Sukkubus an ihnen vorüberging ... irgendwann wurde es langweilig
… das Vergessenlassen: wenn es in ihrer Absicht liegt, wird ein jeder sie vergessen haben, sobald sie sich abwendet. Ihr Gesicht verschwimmt wie hinter angehauchtem Glas bis es in einem dumpfen Nebel entschwindet, die Handlungen, ein Zusammensein verblasst. Wie gesagt, die Ahnung eines Namens bleibt … was hat sie gesagt … getan … wer?
… Verführung und Manipulation: sie betört die Männer und Frauen misstrauen ihr – Furcht haben sie alle
… Traumwandern: die Träume sind eine Einladung für Nemorys sie zu erforschen, sich dort selbst einzubringen und auch diese zu behüten, so dass es keine Alpträume werden. Sie kann Träume nehmen, rauben und auch schenken, sie kann davon trinken, um sich zu berauschen, einem Sterbenden den Weg erleichtern. Doch niemals die Kraft der Beständigkeit verleihen
… Augen der Nacht: natürlich birgt die Nacht keine Finsternis für Nemorys, die Augen der Dunkelheit ihr eigen nennt: selbst die tiefste Finsternis ist für sie nichts anderes als eine frühe Dämmerung, auch wenn ihr alle Farben abhandenkommen


LETZTE WORTE: zu Asmodai Nicht die Zeit, noch Entfernung, weder Kriege, niemals ein Mensch konnten ihre Gedanken von Asmodai befreien, auch wenn sich ihre Wege in den zwei Jahrhunderten oft trennten, so kreuzten sie sich stets: irgendwo und irgendwann. Und immer hat man da dem Schicksal ein wenig nachgeholfen.
Für Nemorys ist es wie Atemholen in seiner Nähe, ein Loslassen, solch eine Stille – denn in ihrem Glauben lässt er sie sein, wie sie ist, er liebt sie, bei ihm braucht sie sich nicht zu verstellen und alle Gedanken sind erlaubt. Wie kein anderer versteht ihr Schöpfer, ihr Vater, es das heiße Gemüt zu beschwichtigen sowie zu schüren, denn nur er weiß wirklich in ihr zu lesen.
Eine Illusion, gewiss, vielleicht weiß Asmodai um ihre naiven Gedankengänge und verqueren Vorstellungen, wahrscheinlich ist es ihm gleichgültig. Will er nicht ihre Liebe, nur ihren Gehorsam und ihre Loyalität.
Nemorys ist nicht davon abzubringen, nicht einmal von ihren beiden Schwestern: verbissen hält sie an ihren verträumten Hoffnungen fest.
Folgende 3 User gefällt Milo Coldridge's Beitrag:
   Yacoub Garcia, Asmodai, Warren Porter
Nach oben

Zitieren
#2
Dämonischer Nachwuchs! <3
Da habe ich natürlich gleich so ein paar Charas, die ich Nemorys vor die Füße werfen kann.

#1 Lilith. Ist ihre Mom. Joa. Sagt eigentlich alles. Wie sie zueinander stehen kann man ja schauen. Da Nemo eher Papakind ist und Lil sich ohnehin nicht für alle ihre Nachkommen interessiert (für die weiblichen schon eher, für die männlichen überhaupt nicht), können wir das erst einmal offen lassen. Lilith bekommt eh noch eine Überholung, da ich sie damals als fertigen Chara übernommen habe. Sie bekommt jetzt einen persönlichen Schliff von mir, nachdem ich den Bezug zu ihr verloren habe (sie aber doch irgendwie nicht zur Adoption geben mag) und dann können wir die beiden ja gerne mal aufeinandertreffen lassen, wenn du möchtest. Dann werden wir ja sehen was sich da so ergibt.

#2 Rash'aru Dämon Nummer zwei. Den hatte ich dir ja schon bei Milo vorgestellt und du weißt ja so ungefähr was er so tut oder nicht tut. Wahrscheinlich hat Nemo nicht so viel Interesse an ihm, weil er ne Menge verbockt hat und eh keinen Rang und Namen hat. Sie hat bestimmt davon gehört, dass Rash die Seiten gewechselt, Beliar "verlassen" und zu Beelzebub übergegangen ist. Kann sein, dass man Beliar jetzt deswegen mehr im Auge hat, weil der Alte eben eigensinnig geworden ist und seine Schöpfungen nicht mehr halten kann. Sind aber auch viele Gerüchte bei, hihi. Naja, jedenfalls gab es hier und dort etwas Drama, wobei es jetzt auch recht ruhig um den Kater geworden ist. Er hat sich zurückgezogen, aber vielleicht kommt sie ja mal im Darkwood vorbei oder will ne Katze von ihm kaufen? :D Er züchtet Dämonenkatzen. Kein Scherz. Mit ihnen kann man schließlich wunderbar die Menschheit infiltrieren.

#3 Yacoub Fast ein Dämon. Wichtiger ist aber, dass er der Enkel von Lilith ist. Oder ein Enkel. Dämonen vermehren sich ja wie die Kanickel. Yacoub versucht derzeit seinen Stammbaum etwas nachzuvollziehen und hat erst vor Kurzem herausgefunden, dass seine Mutter aus der Verbindung von Lilith und Stolas (diese langbeinige Eule mit Krönchen) hervorgegangen ist. Wäre vielleicht ganz spannend noch einen mehr oder weniger nahe Verwandten zu finden. Yac arbeitet auch im Darkwood. Übrigens hat er vor die Gunst eines mächtigen Fürsten zu erlangen um Zugang zu der höllischen Bibliothek zu erhalten. Deswegen nutzt er gewisse Begebenheiten für sich aus, um seinem Ziel ein wenig näher zu kommen und spielt dabei die falsche Schlange :D Was eventuell noch interessant ist: Yac hat einen menschlichen festen Freund (Dylan) und wenn dem irgendetwas passiert, dann vergisst er sich selbst und kann wirklich wirklich böse werden Engel links

#4 Azmerak Ebenfalls fast ein Dämon. Er ist der Sohn von Beelzebub und die beiden haben sich erst vor Kurzem kennengelernt. Viele Pläne habe ich mit ihm noch nicht, aber das ergibt sich dann mit der Zeit. Az ist kein wirklich angenehmer Zeitgenosse und erfreut sich am Leid der Menschen, wie die meisten Dämonen es zu pflegen tun. Wenn du mal Lust auf Tod, Zerstörung und so weiter hast, bist du bei ihm an der richtigen Adresse.

#5 Adhara Ha, jetzt wird's interessant. Adhara ist ein Engel und zugleich das Manifest der Liebe. Sie hat im Dezember ein paar Charas in ein Liebesgetümmel stürzen lassen, als sie Asmodai geküsst und gemerkt hat, dass sie verliebt ist. Tjaha, in einen Dämonenfürsten, in den Zorn! Das schreit schon nach Sünde. Und überhaupt kann und darf das ja nicht sein. Wenn das herauskommt, was würden Himmel und Hölle wohl nur darüber denken? Sie versucht es zu verdrängen und ruhen zu lassen, aber das stellt sich als recht schwierig heraus. Asmodai und Adhara treffen seit Jahrhunderten und Jahrtausenden immer wieder aufeinander, ziehen sich an und stoßen sich gleichzeitig wieder ab. Sie sind nahezu gleichstarke Mächte, die sich gegenseitig aufheben und verderben könnten, aber das tun sie natürlich nicht. Des Gleichgewichts wegen. Wenn Nemorys Wind davon bekommt (oder vielleicht weiß sie das ja auch schon) und mal auf Adhara trifft, könnte das schon ziemlich unangenehm werden. Kann ich mir zumindest vorstellen.

#6 Alaric Nolan Mein Hunter in Ausbildung (also noch ein Baby Hunter), der gerade einen unbändigen Hass auf alles hegt, das kein Mensch ist. Und noch dazu auf die meisten Menschen. Dämonen und Vampire sind dabei die schlimmsten und er ist der Meinung, dass sie allesamt ausgerottet gehören. Ric hat seinen Vater an einen Dämon verloren (an Rash'aru btw, das hatte sich mal in einer vorherigen Storyline um ein paar Hunter ergeben) und tendiert gerade in Wut, Hass und Verzweiflung dazu in die böse Richtung abzurutschen. Es gibt nicht mehr viel, das ihm das Gefühl gibt überhaupt noch lebendig zu sein und ihm wäre recht egal was mit ihm selbst passiert. Er ist einfach eine verlorene Seele, die dazu bereit wäre irgendwann etwas sehr sehr schlimmes zu tun. So manch ein Dämon könnte das sicherlich ausnutzen :D
Nach oben

Zitieren
#3
Zu Lilith
Mommy, ja. Ich habe das Gesuch so verstanden, dass sie eher ein Papa-Kind sein soll, von daher: mea culpa.
Dadurch, dass ich persönlich davon ausgehe, dass Dämonen eine andere Beziehung zu ihren Eltern/Erschaffern haben, und weiterhin, da ihr wohl auch die liebevolle Kindheit fehlt, würde ich Nemorys als Sukkubus eher eine Art unterschwelliges Konkurrenzverhalten andichten.
Von daher: aus meiner Sicht wird sie Lilith ebenso misstrauisch umkreisen sowie ausloten, um ihre wahren Absichten zu erfahren, wie sie es mit allem Weiblichen tun wird.
Und zeitgleich wird sie sich danach sehnen ihr Fragen zu stellen – so wie sie auch Asmodai löchern wird. Das Interesse ist somit vorhanden, auch wenn Nemorys nicht aus ihrer Haut kann.
Ich werde sie sich zurückhalten, sich in ihren Bahnen anständig benehmen lassen … man wird wirklich sehen müssen, was passieren wird.

Zu Rash'aru
Ja, mittlerweile habe ich mir manch anwesenden Char durchgelesen und auch so erfahren – „Rash'aru, der Nette“ werd ich nimmer vergessen.
Und nein, ich denke, ihr Interesse richtet sich nicht nach dem aus, was er verbockt hat … womöglich machen ihn diese Querschüsse sogar erst interessant. Die Dame verbrennt sich gerne mal die Fingerchen und womöglich lässt sie auch gerne hin und wieder einfließen, wie ranglos und verräterisch er doch ist – und erbebt in einem wohligen Schauer. Auch wenn sie sich nur von Menschen ernährt, so bieten Dämonen doch die heißesten Nächte.
Vielleicht kommt sie mal im Darkwood vorbei. Doch sie bleibt lieber tierungebunden.

zu Yacoub
Der Strigae … halb oder ganz – nicht der Rede wert: er ist männlich und nett anzusehen.
Leider wohl nicht an ihr interessiert und damit verliert auch sie das Interesse an ihm. Dylan womöglich? Verführbar, so als Menschlein? Dann hätten wir immerhin einen Konflikt.
Einen guten Freund sucht sie nicht, wenn du damit darauf anspielst, einen für sie zu spielen, um womöglich in Asmodais Nähe zu kommen; da es nicht in ihrer Natur liegt mit Männern ernsthafte Freundschaften zu schließen, will ich meinen. Es wird immer darauf hinauslaufen, dass Nemorys ihre Möglichkeiten auslotet.
In der Hinsicht möchte ich mich aber noch nicht festlegen, solange ich sie noch nicht geschrieben habe. Vielleicht lässt sie sich doch von ihm über‘s Ohr hauen, um dann die rachsüchtige Dämonin spielen zu können.

zu Azmerak
Nemorys schwelgt nicht gerne in Tod und Zerstörung, denn hier kann sie kaum etwas abzapfen, aber es lässt sie dennoch kalt … nun ja, wenn er eine ihrer Schwestern in die Hölle zurücksenden würde, dann hätte sie natürlich etwas dagegen. Doch eine Nacht mit Bondage und Härte – also warum nicht? Wenn sie die Peitsche schwingen darf.
Wie immer wird sie offen und neugierig sein, doch wahrscheinlich wird sie für deinen Bub doch etwas zu sanftmütig sein. Az wird wie die offene Flamme sein, in die sie sich hineinwerfen möchte.
Wenn Azmerak also mal in zügelloser Leidenschaft und farbenfroher Orgie untergehen möchte, dann darf er gerne bei ihr anklopfen.

Zu Adhara
Uh, tatsächlich: das könnte interessant sein. Nemorys gibt Liebe nur vor, wahrscheinlich ohne sie je begreifen zu können.
Ist diese Liaison noch aktuell? Whoo. Das darf wirklich nicht sein, was denkt sich Daddy dabei? Das wird ein gefundenes Fressen für Nemorys sein, auf dass sie sich stürzen wird. Es ist an ihr herauszufinden, was vor sich geht! Schließlich geht es hier um Asmodai, der ihr Steckenpferd ist.
Wahrscheinlich ein Grund für ein Drama, jedes Mal, wenn es zur Sprache kommt.
Sie wird Adhara als Paradiesvogel ansehen, als Unding, sie anstarren, als Unmöglichkeit abtun … und wenn sie sich in einen Dämonen verlieben kann, womöglich lässt sich ihr ganzes Wesen umwenden … Faszination pur!

zu Alaric Nolan
Endlich, am Ende präsentierst du ihn mir: jung, knackig, Mensch. Ihr Beuteschema.
Eine verlorene Seele, deren Nemorys sich gerne annimmt. Sie wird so nett und entgegenkommend sein, wie es nur sein kann. Sie wird ihm helfen auf den rechten Weg zu finden … sie wird sein, was immer er sich wünschen kann, sie wird versuchen seine Erfüllung zu sein und ihm sogar all seine Erinnerungen lassen.
Wenn sie auch noch weiß, dass er ein Hunter ist, ein Leckerbissen – aber so eine Begegnung ginge vermutlich auf seine Kosten, außer du hast für ihn einen Joker in der Hand. Allerdings kann ich behaupten, dass er die Begegnung mit ihr überleben wird. Wenn sie gesättigt und befriedigt ist: will sie schließlich wiederkommen.
Folgende 1 User gefällt Milo Coldridge's Beitrag:
   Louvel
Nach oben

Zitieren
#4
Huhu

also ich würde dir gerne meine Charas anbieten, denke aber das vll nur eine wirklich relevant wäre

Jheria | Sukkubus
Jheria ist die Tochter von Lilith und Luzifer. Ähnlich wie Nemorys geht sie natürlich gerne auf Tuchfühlung und spielt dabei ihren Opfern die Liebe und Leidenschft vor. Sie ist böse, hat selten wirklich Gutes im Sinn und schon einiges auf dem Kerbholz. Über die Jahrhunderte hat sie vielen Schaden zugefügt ...was sie natürlich nicht so sieht... xD Da Asmodai, also Nemorys Daddy einer der höherrangigen Dämonen ist, wird sie ihm sicherlich positiv gegenüber stehen. Überhaupt hat sie für niedere Dämonen (Vampire z.b) oder auch Werwölfe eigentlich nichts übrig. Sie verehrt Lilith und ist dieser treu ergeben.

Das war Jheria in der Kurzfassung. So lange ist sie auch noch nicht auf dem Forum. Ob sie sich eher negativ gegenüber stehen oder auch gerne mal gemeinsam Chaos, Unfrieden und Unruhe stiften, können wir gerne besprechen.

Abyss, Nele oder Nola sehe ich hier als Verbindung aktuell nicht ...aber was nicht ist.... Sorry
Nach oben

Zitieren
#5
Hellö.

Spontan würde ich sagen, dass sie sich nicht sehr ähnlich sind und durchaus Spaß miteinander haben könnten – auch wenn es bei Nemorys bleibt: man wird sie trotz derselben Abstammung streng beäugen und abschätzen.
Wahrscheinlich ist es für Nemo einfacher mit Nicht-Succubi auszukommen.

Sie wird anerkennen und akzeptieren, dass ihre Schwester älter und erfahrener ist, dass es womöglich noch etwas von ihr zu lernen gibt ... aber man will das ja nicht wirklich hören.

Sagen wir mal: man sollte sie nicht zusammen in einen Raum sperren, aber ein gemeinsames Ziel, ein gemeinsamer Feind schweißt zusammen, ne ;D
Nach oben

Zitieren
#6
das klingt für mich total in Ordnung und plausibel
Nach oben

Zitieren
#7
Sou, entschuldige die späte Antwort, ich bin übers lange Wochenende bei der Familie gewesen Tongue

Es freut mich erstmal total dass du sie übernehmen magst und ich bin total begeistert wieviel Leben du ihr schon in der Vorstellung einhauchst. Also gehören tut sie dir nun auf jeden Fall und du darfst sie dann auch gerne anmelden :D

Zu dem Abschnitt mit Asmo hätte ich nur nochmal ne Frage: denkt sie das Asmo so über sie denkt? Denn zum Lieben ist er nicht imstande. Für ihn ist sie erstmal nur eine von vielen Succubi die er mit Lilith gezeugt hat und evtl haben sie sich auch noch nie getroffen. Ich würde das gerne im Inplay ausschreiben wie sie mehr über ihn erfahren möchte, wer er ist und wie er ist. Ob sie sich schon mal getroffen haben, das überlasse ich dir aber auch gern, dazu hat sie ja auch den Draht zu seinen beiden Dämonen. Sie kann aber natürlich gerne die Fantasie haben das er sie erdet und lieben würde wie sein Fleisch und Blut. Wäre dann natürlich umso interessanter wenn sie merkt dass er solche Gefühle erstmal gar nicht hegt, aber das könnte für sie ja umso mehr Ansporn sein das zu erreichen Tongue

Das solls erstmal auf die Schnelle gewesen sein, ich dümpel heute Nachmittag nochmal rein :D

Liebe Grüße
Gary
Nach oben

Zitieren
#8
Hallo guten Morgen,

Paps XD freut mich, dass sie den Vorstellungen entgegenkommen kann.

Letzteres genau. Sie haben sich bestimmt schon getroffen und sie ist in ihren Vorstellungen auch total verbohrt – wahrscheinlich schlagen die anderen beiden bereits ihre Köpfe auf den Tisch, denn bei Nemo würde das nichts bringen: Irgendwann wird Daddy mich lieben, ich sag’s euch, da hilft auch kein „Ja, aber …“ – es ist ihr Wunsch und sie ist schließlich ein Dämon der Liebe (*hust*) und von ihm erschaffen, da wird ein Funke ja wohl auch in ihm zu finden sein … also, ich denke: Argumente finde ich für sie genug. Die Welt ist eine Spielwiese, für sie nur geschaffen, um darin zu liegen und sich zu wälzen.

So ein Treffen kann bestimmt interessant werden. Sie hat das bestimmt schon bemerkt, aber …
Ja cool. Dann bastel ich mir später mal ein Übergangs-Ava.

Ich danke omfg
Nach oben

Zitieren



Index »
We are the People
» Charakterschmiede » Nemorys