Dieses Forum nutzt Cookies!
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Ihnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.



They are watching us
Über TTA
Links
Things & Stuff

Los Angeles

Die Stadt der Engel, nicht wahr? Palmen, gutaussehende Menschen und Sonnenschein satt. Eine wundervolle Stadt! Wer würde schon annehmen, dass der Kioskverkäufer eigentlich ein Gott ist? Und der Typ aus dem Pub eigentlich ein Kobold? Wer würde glauben, dass der schmierige Kollege aus dem Büro ein Dämon ist? Aber das sind ja alles nur Geschichten. Pah! Wer glaubt denn schon an sowas?

Wir sind ein Fantasy-Crossover-Board. Wir mischen vieles zusammen und lehnen uns an verschiedene Serien, sehen aber auch sehr sehr gerne eigene Charaktere. Du kannst dich an American Gods und Vampire Diaries bis hin zu Supernatural über Van Helsing, God's Army und noch vieles mehr orientieren. Dabei legen wir einen groben Rahmen fest, damit auch alles zueinander passt. Die böse Seite gegen die Gute. Die Götter gegen die Unterwelt. Und alles hängt von den Menschen ab. Falls du Fragen an uns hast, sind wir im Supportbereich gern für dich da und helfen bei Unklarheiten weiter.

Inplaydatum:
Oktober, November und Dezember 2017

Noch mehr zu uns:
» Bestehen seit September 2017
» Steckbrief im Profil
» freiwillige Teilnahme an Plots
» Award-Vergabe
» NPC Account
» Doppelgänger möglich
» ca. 35 User mit ca. 100 aktiven Charakteren
» Anschluss garantiert <3

(Un)wanted

YAY!
» ganz dringend weibliche Charaktere <3
» Götter
» Engel & ein paar gute Seelen

NOPE :c
» SciFi-Charas
» Vampire über 800 Jahre
» Wandler über 500 Jahre

Discord





Vampire
children of blood

#1

Vampire



Diese Gruppe beschreibt die Vampire und ihre verschiedenen Unterarten. Vampire sind blutsaugende Gestalten, die ursprünglich Menschen waren, aber von anderen Vampiren gewandelt wurden. Ihr auffälligstes Merkmal sind die zumeist ausfahrbaren Eckzähne, mit denen sie die Halsschlagader eines Menschen anstechen, um das Blut von ihm zu trinken.

Wichtig:
Gerne dürft ihr euch hier frei entfalten. Es müssen nicht alle Vampirklischees erfüllt werden. Nicht alle zerfallen am Tag zu Asche und auch nicht jeder Vampir kann sich in eine Fledermaus verwandeln. Seid kreativ und tobt euch aus.

Eventuelle Fähigkeiten
- Telepathie
- Telekinese
- Gestaltwandeln
- Tierkommunikation
- besondere Stärke und Zähigkeit
- geschärfte Sinne
- Körperfähigkeit
- schnelle Wundheilung
- etc.

Unterscheidung in Tag- und Nachtwandler


Die Unterscheidung in Tag- oder in Nachtwandler besteht einfach nur darin, ob ein Vampir sich dem Sonnenlicht aussetzen kann oder eben nicht. Die Dauer der Immunität variiert dabei von Individuum zu Individuum. Nicht alle Tagwandler können den ganzen Tag in der Sonne verbringen. Manche können es auch nur für eine kurze Zeit. Es gibt allerdings auch Nachtwandler, die sich für ein paar Minuten dem Sonnenlicht aussetzen können.

Tagwandler (Vampyrus diei)


Cruoris
Draugr
Morti
↪ Sagio

Nachtwandler (Vampyrus noctis)


Draculae
↪ Miirphys Andrathath
↪ Obscuritas
↪ Sanguis
↪ Vespertilionis

Dämonische Vampire (Vampyrus daemonica)


Strigae (Strix-Vampir)
↪ Lamien




Nach oben
Zitieren
#2

Vampyrus diei morti



Diese Vampire können sich ständig oder für eine gewisse Zeit dem Sonnenlicht aussetzen, ohne von diesem vernichtet zu werden.

  • Sie koexistieren meistens mit Menschen und können einen normalen Beruf ausüben, nutzen Sterbliche dennoch als Nahrungsquelle. Zumeist lassen diese Vampire ihre Opfer am Leben, können sich aber auch ausschließlich von Tierblut ernähren.
  • Neugeborene Vampire (bis zu 6 Monaten) haben ständig einen rötlichen Schimmer in ihren Augen. Bei Älteren werden die Augen meist schwarz oder blutrot, wenn sie Hunger verspüren.
  • Beißt ein Vampir einen Menschen, muss der Sterbliche das Blut des Vampirs trinken, um zu einem Vampir zu werden. Dieser Vorgang nennt sich Blutband.
  • Das Blutband kommt mit dem Bluttausch zustande. Es sorgt dafür, dass Schöpfer und Zögling sich zueinander hingezogen fühlen wodurch sie sich immer wieder finden. Es kann nur durch den Tod einer der Beiden oder durch starke negative Emotionen gebrochen werden.
  • Nicht alle Tagwandler können sich ständig im Sonnenlicht aufhalten - manche nur wenige Stunden oder Minuten.

Schlaf: Morti müssen nicht zwingend schlafen, außer sie wurden schwer verletzt. Dann brauchen sie Schlaf und Blut um ihre Ressourcen wieder aufzufüllen.

Ernährung: Sie ernähren sich ausschließlich von Blut.

Fortpflanzung: Fortpflanzen können sie sich nicht.

Sterblichkeit: Morti sind unsterblich bis sie jemand vernichtet. Sie können nicht altern.

Feinde: Ihre Feinde sind Werwölfe, Jäger und lichte Engel.

Stärken



  • Heilung
    Die Aufnahme von Blut kann die Heilungsdauer beschleunigen

    * Kleine Schnitte (an Händflächen, etc.)
    wenige Sekunden bis 5 Minuten (bei Neugeborenen dauert es unter Umständen Stunden)
    * Größerer Schnitt (an Rücken, Brust, etc.)
    circa 10 Minuten (Neugeborene benötigen hierfür mehrere Stunden)
    * Tiefere Wunden
    circa 6 Stunden; schmerzhaft (Bei Neugeborenen dauert die Heilung bis zu 3 Tagen)
    * leichte Knochenbrüche (kleine Knochen wie in Hand, Fuß, etc.)
    circa 15 Stunden (Bis zu 7 Tagen bei Neugeborenen)
    * schwere Knochenbrüche (große Knochen wie in Bein, Arm, etc.)
    circa 5 Tage; äußerst schmerzhaft (Bis zu mehreren Wochen bei Neugeborenen, Heilung ähnlich wie beim Menschen
  • Sonnenlicht
    Anders als bei vielen anderen Vampiren können sich Tagwandler unbeschadet im Sonnenlicht aufhalten. Die Dauer ist allerdings von Individuum zu Individuum unterschiedlich.
  • Anpassbarkeit
    Da sie sich auch tagsüber unter den Menschen bewegen können, ist es ihnen möglich sich leichter an das Leben dieser anzupassen als es Nachtwandlern möglich ist. Sie fallen also eher weniger mit seltsamen Verhalten auf und werden schneller von den Menschen akzeptiert, sodass auch Freundschaften mit ihnen möglich sind.

Schwächen



  • Verwundbarkeit
    Schwere, unbehandelte Verletzungen an lebenswichtigen Organen können zum Tod führen. Auch mit Enthauptung und Verbrennung kann man Morti vernichten.
  • Religion und Glaube
    Religiöse Schriften und Orte, Artefakte und Gebete schwächen sie. Religiöse Orte können sie nicht betreten und Artefakte nicht berühren.

Mögliche Fähigkeiten



- Immunität gegenüber Sonnenlicht
- Selbstheilung
- geschärfte Sinne
- hohe Körperkraft & Ausdauer
- extreme Schnelligkeit & Widerstandsfähigkeit
- Telepathie
- Teleportation
- Verschmelzung mit Schatten
- Gedankenlesen - und Kontrolle
- Suggestion
- Manipulation
- Körperfähigkeit
- Gestaltwandel (in eine Tiergestalt)




Nach oben
Zitieren
#3

Vampyrus noctis draculae



Diese Vampire können sich nicht oder nur sehr kurz dem Sonnenlicht aussetzen.
Sie stammen von der Blutlinie Draculas ab.

  • Sie koexstieren weniger mit Menschen, können aber einen normalen Beruf ausüben. Sie tun es jedoch seltener, da Nachtwandler Menschen als niedere Geschöpfe betrachten.
  • Sie können Vampirclans bilden, aber ebenso recht gut eigenständig sein.
  • Nicht jeder Vampir beherrscht alle Fähigkeiten, dies ist vom Alter und von dem, welche ihr Schöpfer ihnen vermittelt, abhängig.
  • Draculae sind sehr besitzergreifend. Wenn sie jemanden für sich gewinnen wollen, gleich in welcher Hinsicht, dann wollen sie es. Ohne Rücksicht auf Verluste.
  • Ihre Opfer lassen sie nur sehr selten am Leben, sie haben einen ausgeprägten Jagd- und Tötungsinstinkt.
  • Beißt ein Vampir einen Menschen, muss der Sterbliche das Blut des Vampirs trinken, um zu einem Vampir zu werden. Dieser Vorgang nennt sich Blutband. Es sorgt dafür, dass Schöpfer und Zögling sich zueinander hingezogen fühlen wodurch sie sich immer wieder finden. Es kann nur durch den Tod einer der Beiden oder durch starke negative Emotionen gebrochen werden.

Schlaf: Draculae werden sehr müde, sobald der Tag anbricht und können sich dagegen nicht wehren. Der Schlaf ist sehr tief, so dass sie nichts um sich herum mitbekommen.

Ernährung: Sie ernähren sich ausschließlich von Blut.

Fortpflanzung: Fortpflanzen können sie sich nicht.

Sterblichkeit: Draculae sind unsterblich bis sie jemand vernichtet. Sie können nicht altern.

Feinde: Ihre Feinde sind Werwölfe, Jäger und lichte Engel.

Stärken



  • Heilung
    Die Aufnahme von Blut kann die Heilungsdauer beschleunigen

    * Kleine Schnitte (an Händflächen, etc.)
    wenige Sekunden
    * Größerer Schnitt (an Rücken, Brust, etc.)
    circa 2 Minuten
    * Tiefere Wunden
    circa 5 Minuten
    * leichte Knochenbrüche (kleine Knochen wie in Hand, Fuß, etc.)
    circa 15 Minuten
    * schwere Knochenbrüche (große Knochen wie in Bein, Arm, etc.)
    circa 60 Minuten

Schwächen



  • Verwundbarkeit
    Schwere, unbehandelte Verletzungen an lebenswichtigen Organen und Enthauptung können sie töten.
  • Religion und Glaube
    Religiöse Schriften und Orte, Artefakte und Gebete schwächen sie. Religiöse Orte können sie nicht betreten und Artefakte nicht berühren.
  • Sonnenlicht
    Nur wenige dieser Vampire können für wenige Sekunden im Sonnenlicht ausharren, ehe sie wortwörtlich zu Asche zerfallen.

Mögliche Fähigkeiten



- Selbstheilung
- geschärfte Sinne
- hohe Körperkraft & Ausdauer
- extreme Schnelligkeit & Widerstandsfähigkeit
- Telepathie
- Teleportation
- Verschmelzung mit Schatten
- Gedankenlesen - und Kontrolle
- Suggestion
- Manipulation
- Körperfähigkeit




Nach oben
Zitieren
#4

Strix (Vampyrus daemonica strigae)


  • Die Strigae (Singular: Strix) sind dämonische Vampire, die eine dunkle, eulenartige Gestalt haben, wenn sie nicht als Menschen getarnt sind. In ihrer Vogelgestalt geben sie überwiegend zischende Laute von sich.
  • Sie reagieren auf Weißdorn und Knoblauch allergisch.
  • Sie können kein Glockenläuten hören.
  • Sie gelten als Säuglings- und Kindermörder, da sie das Blut von Menschen bevorzugen, die noch nicht die Geschlechtsreife erreicht haben.
  • Anders als normale Vampire sind sie nicht untot, sondern lebendig. Sie haben ein schlagendes Herz und einen Blutkreislauf. Zudem können sie sich mit manchen Wesen fortpflanzen.
  • Strigae werden oft von Dunklen Hexen und Hexern beschworen. Diese können einen Strix mit schwarzer Magie stärken und ihn für sich im Gegenzug vor Allem als Spione und Boten arbeiten lassen. Oft begeben sich Strigae in ihrer Eulenform in ihre Obhut. Deswegen werden sie gelegentlich auch als Hexenvögel bezeichnet.
  • Strigae sind gerne unter sich und können in Schwärmen auftauchen. Allerdings sind sie sehr selten geworden und Einzelgänger dadurch vermehrt anzutreffen.
  • Strigae sind eng mit den Lamien verwandt und haben ihren Ursprung in der Dämonenfürstin Lilith.

Schlaf: Strigae ruhen oftmals tagsüber und sind in der Mittagszeit am Schwächsten. Sie können tief schlafen und träumen.

Ernährung: Strigae ernähren sich überwiegend von Blut. Dabei bevorzugen sie jenes von Menschen, die noch nicht die Pubertät erreicht haben, was mit fehlenden Hormonen und der Reinheit des Blutes zusammenhängt. Zudem können sie auch rohes Fleisch und Gedärme zu sich nehmen. Gekochte und pflanzliche Speisen bekommen ihnen nicht. Tierblut macht sie auf Dauer krank.

Fortpflanzung: Sie können sich fortpflanzen. Allerdings nur mit fortpflanzungsfähigen Vampiren, Dämonen und Lamien. Sie vermehren sich nicht über den Biss und können keine Schöpfungen erschaffen.

Sterblichkeit: Strigae altern sehr langsam. Sie können mehrere tausend Jahre alt werden, ehe sie eines natürlichen Todes sterben. Umso häufiger ein Strix Blut getrunken und umso weniger Verletzungen er in seinem Leben davongetragen hat, desto älter wird er auch.

Feinde: Ihre Feinde sind rivalisierende Vampire, Werwölfe, Jäger und Engel.

Stärken



  • Schattenform
    Jeder Strix kann seinen Körper in eine Art Schatten auflösen lassen. So können sie unentdeckt wandern, sich vor Gefangenschaft und Angriff schützen und sich verbergen.

  • Heilung
    Die Aufnahme von Blut kann die Heilungsdauer je nach Alter des Strix beschleunigen

    * Kleine Schnitte (an Händflächen, etc.)
    wenige Sekunden
    * Größerer Schnitt (an Rücken, Brust, etc.)
    circa 5 Minuten
    * Tiefere Wunden
    bis zu einer halben Stunde
    * leichte Knochenbrüche (kleine Knochen wie in Hand, Fuß, etc.)
    ca. eine Stunde
    * schwere Knochenbrüche (große Knochen wie in Bein, Arm, etc.)
    bis zu sechs Stunden

Schwächen



  • Feuer und Sonne
    Strigae können das indirekte Sonnenlicht für eine Weile aushalten. Direktes Sonnenlicht oder Feuer verbrennt sie jedoch.
  • Geweihte Orte und Gegenstände
    Geweihte, heilige Orte können sie nicht betreten und geweihte Artefakte nicht berühren. Dies gilt für alle Orte und Gegenstände der großen Religionen.
  • Einladung
    Strigae können ein Gebäude erst nach Einladung betreten
  • Durchstoßen des Herzen und Enthauptung
    Sind Methoden, die definitiv den Tod des Strix verursachen.

Mögliche Fähigkeiten



- schwarze Magie in schwacher Ausprägung
- Heilung durch Blutaufnahme
- Nachtsicht
- Thermalsicht
- Schattenverbundenheit
- extreme Schnelligkeit & Widerstandsfähigkeit
- Telepathie
- Gedankenlesen
- Suggestion
- Manipulation
- Erkennen von Lebensenergie
- Koexistenz mit Dunklen Hexen und Schwarzmagiern (Beschwörung, Stärkung und Schutz)

Wichtig



  • Strigae sind sehr selten. Es kann also nur eine begrenzte Anzahl gespielt werden.
  • Sie sind in diesem Forum an die Mythologie und nicht an Serien, Filme oder Spiele angelehnt






  • Nach oben
    Zitieren
    #5

    Vampyrus diei cruoris



    Vornehmlich aus Italien und Korsika stammen die Vampyrus diei cruoris. Eine elitäre Unterart der Tagwandler, die in strengen, fast sektenartigen Hierarchien und Familienverbunden leben und ihre Menschlichkeit radikal abgestreift haben. Die Reinheit ihres Blutes, Bildung und Kontrolle über die menschlichen Herden steht für sie an erster Stelle, die Vermischung des Blutes gilt als Straftat. Die Cruori streben nach Wissen, Einfluss und Macht, politisch wie wirtschaftlich, wobei ihnen jedes Mittel recht ist. (Manche sprechen gar von mafiösen Strukturen und Methoden.) Als Gründungsvater benennen sie dabei Longinus, jenen Soldaten, der Jesus am Kreuze eine Lanze in die Seite stach. Mit blutiger Waffe und blutigen Händen suchte er das Exil im Land Nod und traf dort auf den unsterblichen Kain und seine Söhne. Sie waren es, die die Macht des Blutes erkannten, eine neue Form der Magie erschufen und Longinus zum ersten Vampyrus diei cruoris machten.

    Fakten


    • Sie koexistieren meistens mit Menschen und können einen normalen Beruf ausüben, sehen Sterbliche jedoch eher als Nutzvieh. Sie haben sich zurück besonnen auf die Macht ihres vampirischen Blutes, die Ernährung durch Tierblut oder Ersatzstoffe lehnen sie strikt ab. Dadurch verfügen sie über einige einzigartige Talente, die sie von ihren Brüdern und Schwestern anderer Blutlinien unterscheiden.
    • Die Wandlung vollziehen die Cruori nach jahrelanger Prüfung des menschlichen Anwärter, die ihnen die Zeit davor oft im Blutband gedient haben. Manche vielversprechenden Kandidaten werden schon in der Pubertät gebunden und auf ihr ewiges Leben als Vampir vorbereitet.
    • Menschen mit Blutbändern in sogenannten Herden an sich zu binden, ist für die Cruori alltäglich. Dazu müssen die Opfer wöchentlich Vampirblut zu sich nehmen.
      Es sorgt dafür, dass Opfer und Vampir sich verbunden fühlen und der Gebundene eine tiefe Loyalität seinem Herren gegenüber entwickelt. Je öfter Blut konsumiert wird, desto größer die Abhängigkeit des Gebundenen. Es kann nur durch den Tod einer der Beiden oder durch starke negative Emotionen gebrochen werden.
    • Der Großteil der Cruori gilt als sehr gläubig. In ihrer Interpretation der Bibel nehmen vor allem Lilith, Kain und Judas wichtige Rollen ein und auch ihre Vorstellungen von Moral und Sünde würde ein gläubiger Katholik wohl übelste Blasphemie schimpfen.
    • Diese Vampire können sich für eine gewisse Zeit dem Sonnenlicht aussetzen, ohne von diesem vernichtet zu werden, es ermüdet sie aber und führt zu leichten Verbrennungen, wenn sie es übertreiben. Zudem gilt es als ‘schick’, sich der Sonne so selten wie möglich auszusetzen.

    Schlaf: Cruori müssen nicht zwingend schlafen, außer sie wurden schwer verletzt. Dann brauchen sie Ruhe und vor allem Blut um ihre Ressourcen wieder aufzufüllen.

    Ernährung: Sie ernähren sich ausschließlich von Blut. Das Blut magischer Wesen gilt dabei als besonderer Leckerbissen, der Konsum soll die eigenen blutmagischen Fähigkeiten verbessern.

    Fortpflanzung: Fortpflanzen können sie sich nicht.

    Sterblichkeit: Cruori sind unsterblich bis sie jemand vernichtet. Sie können nicht altern.

    Feinde: Ihre Feinde sind Werwölfe, Jäger und lichte Engel.

    Hierarchie


    Es gibt eine Reihe großer Verbünde, famiglias, unter den Vampiren. Sie alle sind ähnlich strukturiert:
    • Doge / Dogaressa
      Sie stehen an der Spitze jeder Familie und sich verantwortlich fürs Überleben, die Sicherheit und den Ruf ihrer famiglia.
    • Consigliere
      Als einflussreiche Berater und Stellvertreter des Dogen nehmen sie die zweitwichtigste Stellung in der Hierarchie ein.
    • Cercatore
      Viele Cruori verdingen sich in ihren Familien als Cercatori - als Suchende. Ihr tägliches Bestreben ist es, Ruf und Ruhm der famiglia zu mehren, sei es nun durch Wissen, politischen Einfluss oder krumme Geschäfte, die eine Menge Geld einbringen.
    • Neonato
      Die Neonati, die Neugeborenen, arbeiten den Cercatori zu. Je nach Talent und Entwicklung der Fähigkeiten gilt ein Vampir bis zu 100 Jahren als Neugeborener. In dieser Zeit ist er den Oberen zu absoluter Hörigkeit und Demut verpflichtet - eine harte Probe für eigenwillige Vampire.
    • Eletto
      Ein Eletto ist ein Mensch, der auserwählt wurde, als Cruori wiedergeboren zu werden. Die Prüfung auf Tauglichkeit beginnt meistens schon im Kindes- und Jugendalter und viele Eletti dienen den Vampiren erst einmal als blutgebundener Diener, um eine fast unerschütterliches Band von Freundschaft, Abhängigkeit und Loyalität zu schaffen.
    • Alleato
      Vertraute einer famiglia werden Alleati genannt. Dies können Vampire aus anderen famiglias oder Blutlinien sein, aber auch treue Diener und Sterbliche.
    • Branco
      Menschengruppen, die den famiglias blutsgebunden als lebende Nahrung auf zwei Beinen dienen, werden schmucklos Teil einer Branco genannt. Herde. Je nach Moralvorstellung des herrschenden Doge werden die Sterblichen gut behandelt und gesundheitlich versorgt, um Geschmack und Reinheit ihres Blutes zu sichern, oder in fabrikartigen Hallen untergebracht.

    Stärken


    MAGICA SANGUIS - Die Magie des Blutes
    Das einzigartige Talent der Cruori ist ihre Blutmagie. Die drei Haupttalente bauen dabei aufeinander auf und werden von jedem Vampir in seinem Leben erlernt. Erst beherrscht er das Blut, dann die Haut, dann das Fleisch.

    • Cura - Die Heilkunst
      Die Aufnahme von Blut kann die Heilungsdauer beschleunigen. Zudem kann ein Familienmitglied sein Blut geben, um die Heilwirkung zu verstärken.
      * Kleine Schnitte (an Handflächen, etc.)
      wenige Sekunden bis 5 Minuten (bei Neugeborenen dauert es unter Umständen Stunden)
      * Größerer Schnitt (an Rücken, Brust, etc.)
      circa 10 Minuten (Neugeborene benötigen hierfür mehrere Stunden)
      * Tiefere Wunden
      circa 6 Stunden; schmerzhaft (Bei Neugeborenen dauert die Heilung bis zu 3 Tagen)
      * leichte Knochenbrüche (kleine Knochen wie in Hand, Fuß, etc.)
      circa 15 Stunden (Bis zu 7 Tagen bei Neugeborenen)
      * schwere Knochenbrüche (große Knochen wie in Bein, Arm, etc.)
      circa 5 Tage; äußerst schmerzhaft (Bis zu mehreren Wochen bei Neugeborenen, Heilung ähnlich wie beim Menschen
    • Sartoria - Das Formen von Fleisch
      Die meisten Cruori sind Perfektionisten und sie haben gelernt, das menschliche Fleisch zu Formen und anzupassen. Es ist also nicht verwunderlich, dass viele Cruori nicht nur ihre eigenen Leiber perfektioniert haben, sondern auch die ihrer liebsten Blutdiener. Meister dieses Fachs haben angeblich die irrwitzigsten Kreaturen erschaffen - über das Leid der verdrehten Menschen, die sie für ihre Zwecke missbrauchten, spricht dabei allerdings niemand.
      Die Aufrechterhaltung dieser “kosmetischen” Anpassungen erfordert den wöchentlichen Einsatz von Blut. Bleibt dieser aus, vergeht auch die Veränderung.
    • Mostro - Die Verwandlung
      Jeder Cruori wird darin geschult, sich in sein Mostro, seine persönliche Monstergestalt, zu verwandeln. In dieser Form wachsen sie gut einen weiteren Meter an und auch ihre körperlichen Kräfte entwickeln sich entsprechend. Die einen wählen für diese Gestalt unansehnliche Berge aus Fleisch und Sehnen, andere erinnern an überdimensionale Fledermäuse auf zwei Beinen oder groteske Werwölfe ohne Fell. Letzteren sind sie in ihrer Kampfform ebenbürtig.
      Die Verwandlung ist mit extremen Kosten verbunden und der Cruori muss danach mehrere Liter Blut konsumieren, sowie einige Tage ruhen.

  • Anpassbarkeit
    Da sie sich auch tagsüber unter den Menschen bewegen können, ist es ihnen möglich sich leichter an das Leben dieser anzupassen als es Nachtwandlern möglich ist. Sie fallen damit theoretisch weniger mit seltsamen Verhalten auf, nutzen diesen Vorteil praktisch aber aufgrund ihrer ablehnenden Haltung der Sterblichen gegenüber eher selten.

  • Schwächen


    • Verwundbarkeit
      Schwere, unbehandelte Verletzungen an lebenswichtigen Organen können zum Tod führen. Auch mit Enthauptung und Verbrennung kann man Cruori vernichten.
    • Körperkräfte
      Da man sich über Generationen hinweg auf die Macht des Blutes konzentriert hat, bleiben Cruori den anderen Blutlinien in puncto Körperkraft und unmenschlicher Ausdauer unterlegen. Zwar sind sie immer noch stärker als jeder Mensch, doch außerhalb ihrer Kampfform gelten sie als schwächste Vertreter ihrer Gattung.
    • Religion und Glaube
      Da sie selbst als höchst gläubig gelten, reagieren sie nicht so empfindlich auf die Verwendung religiöser Objekte und können geweihte Orte betreten. Erst, wenn ein Vertreter einer wahren Glaubensrichtung sich ihnen aktiv gegenüber stellt oder ihnen den Zutritt verwehrt, kann ein Cruori vertrieben werden und die Folgen sind dann umso heftiger. Ein Bann durch einen Geistlichen kann ihn zudem in Raserei verfallen lassen.

    Mögliche Fähigkeiten


    Idealerweise basieren alle weiteren Fähigkeiten auf der Magica Sanguis, um sich von den anderen Vampirlinien zu unterscheiden.

    - weitere Formen der Blutmagie
    - betörender Biss
    - Immunität gegenüber Sonnenlicht
    - geschärfte Sinne
    - leicht erhöhte Körperkraft & Ausdauer
    - verbesserte Schnelligkeit & Widerstandsfähigkeit
    - Telepathie
    - Kommunikation mit Familienmitgliedern (kollektives Bewusstsein)
    - Gedankenlesen - und Kontrolle
    - Suggestion
    - Manipulation






    Nach oben
    Zitieren
    #6

    Draugr (Vampyrus diei draugr)



    Diese Vampire können sich ständig (siehe Gestaltwandel) dem Sonnenlicht aussetzen, ohne von diesem vernichtet zu werden. Ihren Ursprung haben die Draugr in Skandinavien.

    • Sie koexistieren meistens mit Menschen und können einen normalen Beruf ausüben, nutzen Sterbliche dennoch als Nahrungsquelle. Zumeist lassen diese Vampire ihre Opfer am Leben, sie können auch Tierblut zu sich nehmen, dies stärkt sie aber nicht so wie menschliches.
    • Die Draugr sind der Kälte Skandinaviens angepasst, sie sind immun gegen jeglicher Art Kälte und Eis(magie). Es gibt sogar wenige Draugr, die sich in eine dämonengleiche Gestalt verwandeln können.
    • Neugeborene Vampire (bis zu 6 Monaten) haben ständig einen rötlichen Schimmer in ihren Augen. Bei Älteren werden die Augen blutrot, wenn sie Hunger oder großen Zorn verspüren.
    • Ein Jungvampir ist direkt nach der Wandlung unstillbar. Es muss Vorsorge getroffen werden, damit der Jungvampir nicht dem Wahnsinn anheimfällt.
    • Beißt ein Vampir einen Menschen, muss der Sterbliche das Blut des Vampirs trinken, um zu einem Vampir zu werden. Dieser Vorgang nennt sich Blutband. Der Mensch stirbt in diesem Moment, das Blut wird "gereinigt", die körperlichen Schwächen abgestreift und die vampirischen Stärken eingeflößt. Das Blutband kommt mit dem Bluttausch zustande. Es sorgt dafür, dass Schöpfer und Zögling sich zueinander hingezogen fühlen, wodurch sie sich immer wieder finden. Es kann nur durch den Tod einer der Beiden oder durch starke negative Emotionen gebrochen werden.

    Schlaf: Draugr müssen nicht zwingend schlafen, außer sie wurden schwer verletzt. Dann brauchen sie Schlaf und Blut um ihre Ressourcen wieder aufzufüllen.

    Ernährung: Sie ernähren sich ausschließlich von Blut. Wird ihre Körperfunktion wieder hergestellt können sie für eine kurze Zeitspanne menschliche Nahrung zu sich nehmen.

    Fortpflanzung: Fortpflanzen können sich nur die weiblichen Vampire. Dies geschieht kurz nachdem die Vampirin Blut zu sich genommen hat und Sex mit Dämonen oder anderen fortpflanzungsfähigen Vampiren hat. Das Kind aus dieser Geburt ist ein geborener Vampir, wenn der Erzeuger ein Dämon ist hat das Kind höhere Heilungsraten und ein dämonisches Attribut des Vaters (in abgeschwächter Form)

    Sterblichkeit: Draugr sind unsterblich bis sie jemand vernichtet. Sie können nicht altern.

    Feinde: Ihre Feinde sind Werwölfe, Jäger und lichte Engel.

    Stärken



    Gestaltwandel
    Es gibt einige Draugr die sich in die Urform dieser Spezies verwandeln können. Diese Wesen ähneln mehr der Mythologie der Skandinavier. Sie sehen aus wie lebende Tote, fahle, eingefallene Gesichter, eisblaue Augen und eine Schicht Eis überzieht sie. In dieser Form können die Draugr das Eis selbst beherrschen. Sie können Wasser in Eis verwandeln oder bei dem Gegenüber Kälteverbrennungen verursachen. Wenn ein Draugr diese Wandlungsform in sich trägt ist er nicht vollkommen immun gegenüber dem Sonnenlicht, er kann nur wenige Stunden bis Minuten (je nachdem wie Stark das Gen übertragen wurde) in der Sonne wandeln. In der Wandlungsform stirbt der Draugr innerhalb weniger Minuten, wenn er dem Sonnenlicht oder einer anderen, sehr heißen, Quelle gegenübersteht.

    Heilung
    Die Aufnahme von Blut kann die Heilungsdauer beschleunigen
    (Bei Jungvampiren und Neugeborenen ist die Zeit verzehnfacht.)

    * Kleine Schnitte (an Händflächen, etc.)
    wenige Sekunden bis 5 Minuten
    * Größerer Schnitt (an Rücken, Brust, etc.)
    circa 10 Minuten
    * Tiefere Wunden
    circa 6 Stunden; schmerzhaft
    * leichte Knochenbrüche (kleine Knochen wie in Hand, Fuß, etc.)
    circa 15 Stunden
    * schwere Knochenbrüche (große Knochen wie in Bein, Arm, etc.)
    circa 5 Tage; äußerst schmerzhaft

    Sonnenlicht
    Anders als bei vielen anderen Vampiren können sich Tagwandler unbeschadet im Sonnenlicht aufhalten. ACHTUNG: Siehe Gestaltwandel

    Anpassbarkeit
    Da sie sich auch tagsüber unter den Menschen bewegen können, ist es ihnen möglich sich leichter an das Leben dieser anzupassen als es Nachtwandlern möglich ist. Sie fallen also eher weniger mit seltsamen Verhaltensweisen auf und werden schneller von den Menschen akzeptiert, sodass auch Freundschaften mit ihnen möglich sind.

    Schwächen



    Verwundbarkeit
    Schwere, unbehandelte Verletzungen an lebenswichtigen Organen können zum Tod führen. Auch mit Enthauptung und Verbrennung kann man Draugr vernichten.

    Religion und Glaube
    Religiöse Schriften und Orte, Artefakte und Gebete schwächen sie. Religiöse Orte können sie nicht betreten und Artefakte nicht berühren. Weihwasser schadet den Draugr nur von innen (Geweihtes Blut, das Trinken von Weihwasser oder das Übergießen offener Wunden).

    Mögliche Fähigkeiten


    - Immunität gegenüber Sonnenlicht
    - Selbstheilung
    - geschärfte Sinne
    - hohe Körperkraft & Ausdauer
    - extreme Schnelligkeit & Widerstandsfähigkeit
    - Telepathie
    - Teleportation
    - Gedankenlesen - und Kontrolle
    - Suggestion
    - Manipulation
    - Körperfähigkeit
    - Gestaltwandel (Draugrgestalt)




    Nach oben
    Zitieren